Apfelessig - der Immunbooster

Apfelessig - Der Immunbooster

Gerade jetzt in dieser Zeit und eigentlich immer Wichtig, dass unser Immunsystem gut funktioniert. Vielleicht kennst du diese Geheimwaffe ja schon, vielleicht ist es dir Neu.

Deine Gesundheit ist das Wichtigste und du kannst sie super mit Apfelessig unterstützen. Also los.

Apfelessig hat eine super tolle Wirkung.

Er enthält die Vitamine und Mineralstoffe des Apfels, nämlich Beta-Carotin, Folsäure, die Vitamine B und C sowie Kalium, Magnesium, Eisen und Spurenelemente.

er hilft zu verdauen und bildet Verdauungssäfte

bei Völlegefühl (auch Abends, wenn man zuviel vor dem Schlafen gegessen hat :-) )

  • reguliert den Blutzuckerspiegel
  • gegen Heißhungerattacken
  • Sodbrennen bessert sich
  • läßt Bauchfett schmelzen, unterstützt den Fettabbau
  • macht satt
  • senkt den Blutzuckerspiegel
  • senkt Cholesterin
  • gegen Krebs
  • macht basisch
  • Apfelessig gegen Krebs

Apfelessig gegen Krebs

Im Apfelessig steckt ferner ein Stoff, der eine Krebs bekämpfende Wirkung mit sich bringt. Es handelt sich um das sog. „medium-sized alpha-glycan“ (NMalphaG), das zu den Homoglykanen und damit wiederum zu den Polysacchariden (Mehrfachzuckern) zählt. In einer japanischen Studie vom September 2007 stellte man fest, dass das NMalphaG ausschliesslich bei der Fermentation von Äpfeln entsteht, bei der alkoholischen Gärung jedoch nicht. Der Apfelessig hat hier dem Apfelwein gegenüber also einen deutlichen gesundheitlichen Vorteil.

 

Apfelessig macht basisch

Unpasteurisierter, naturtrüber Bio-Apfelessig schmeckt sauer, das ist klar. Wie aber soll er da basisch machen können? Zunächst einmal sorgen die oben genannten Eigenschaften des Apfelessigs dafür, dass der Organismus an vielen Ecken und Enden wieder in sein Gleichgewicht finden kann – ob das nun die Regulierung des Blutzuckerspiegels, die Aktivierung der Verdauung oder die Harmonisierung des Blutfettspiegels betrifft. Sind alle diese Funktionen im Lot, ist es fast nicht mehr möglich, an einem gestörten Säure-Basen-Haushalt zu leiden.

Zusätzlich liefert uns der Apfelessig basische Mineralien wie insbesondere Kalium, aber auch etwas Magnesium. Ausschlaggebend ist jedoch vielmehr, dass die organischen Säuren des Apfelessigs – ähnlich wie bei der Zitrone – vom Organismus verstoffwechselt und zur Energiegewinnung verwendet werden können. Dabei entstehen Wasser und Kohlendioxid, welches abgeatmet wird. Übrig bleiben im Körper lediglich die basischen Mineralstoffe. Der Apfelessig kann daher – genau wie die Zitrone – trotz des sauren Geschmacks dem Körper dabei helfen, sich wieder im basischen Bereich einzupendeln.

Apfelessig – Die Qualität

Dein Apfelessig sollte natürlich keinesfalls aus einer Mischung aus Saftkonzentrat und Billigessig bestehen.

Dein Apfelessig sollte aus ganzen Äpfeln hergestellt sein – und nicht nur aus Schalen und Kerngehäusen.

Dein Apfelessig sollte aus Bio-Äpfeln aus regionalem Anbau stammen.

Dein Apfelessig sollte auch tatsächlich aus Äpfeln stammen und nicht etwa aus einem Obstgemisch, was dann OBSTessig heissen würde.

Der Apfelessig sollte unerhitzt, also nicht pasteurisiert sein.

Nur ein unpasteurisierter Apfelessig liefert Dir die erwünschten aktiven Enzyme.

Er sollte nicht gefiltert, also naturtrüb sein. Die manchmal etwas unästhetisch wirkenden Sedimente oder auch Schwebefäden im naturtrüben Apfelessig stammen u. a. von der Essigmutter. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung aus Essigsäurebakterien, Mineralstoffen, Vitalstoffen und Enzymen. Die Überreste der Essigmutter mögen also unserem Auge vielleicht nicht immer zusagen, stellen aber ein Qualitätsmerkmal dar.

 

Apfelessig-Kur – Das Rezept

Du nimmst ein Glas gutes Quellwasser oder gefiltertes Leitungswasser (ca. 250 ml) und gib ein bis zwei Teelöffel naturtrüben unpasteurisierten Bio-Apfelessig hinein. Das Ganze trinke am Morgen auf nüchternen Magen.

 

Du  kannst diesen Apfelessig-Drink natürlich zusätzlich auch 15 Minuten vor allen anderen Hauptmahlzeiten des Tages oder ihn gut gekühlt als erfrischenden Sommerdrink genießen.

 

Wenn du noch mehr Infos möchtest, dann schau doch hier mal vorbei:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/apfelessig.html

 

 

 

Andrea Basso – Raum für dein Yoga.

Zertifizierte Yogalehrerin 

Klangmassagepraktikerin nach Peter Hess

Akasha Chronik Lesungen nach Gabrielle Orr

Trance Coach nach Bahar Yilmaz